Veitshöchheim Logo
Riesenrutsche
Riesenrutsche © D. Guerz

Geisbergbad

Freibad auf dem Geisberg


Das Geisbergbad ist eines der schönsten Freibäder im Landkreis Würzburg. Es verfügt über ein Sportbecken, ein 700 Quadratmeter großes Nichtschwimmerbecken, eine Sprungturmanlage und eine Wasserrutsche.

Wichtig zu wissen:
Wir freuen uns, Sie als Gäste im Geisbergbad begrüßen zu dürfen und bitten gleichzeitig um Ihr Verständnis, dass beim Badbesuch Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung beachtet werden müssen:

  1. Bitte registrieren Sie sich - falls Sie es noch nicht gemacht haben - hier.
  2. Reservieren Sie dann Ihren Wunschtermin vor dem Badbesuch online
  3. Drucken Sie die Reservierungsbestätigung aus oder speichern Sie diese auf dem Handy. Sie erhalten damit an der Kasse des Geisbergbads Ihre Eintrittsberechtigung, für die Sie Ihre Saisonkarte vorlegen oder ein Ticket vor Ort kaufen. Hinweis: an der Kasse des Geisbergbads ist nur Barzahlung möglich.
  4. Das Geisbergbad ist nur geöffnet, wenn eine stabile 7-Tage-Inzidenz unter 100 vorliegt. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor dem Besuch des Geisbergbades auf der Seite des Landratsamts Würzburg, welche Regelung bezüglich der 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Würzburg am Besuchstag gültig ist.
  5. Das Geisbergbad ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
    Morgenschwimmen von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr
    Nachmittagsschwimmen von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr
    In den Zwischenzeiten müssen alle Gäste das Bad verlassen, damit eine Zwischenreinigung und Desinfektion durchgeführt werden kann.
  6. Kinder unter 12 Jahren dürfen das Geisbergbad nur in Begleitung von Erwachsenen besuchen.

Inzidenz 50 bis 100
Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100 müssen die Besucher eine Online-Reservierung tätigen (Termin) und einen negativen Corona-Test vorweisen, der zwingend innerhalb der letzten 24 Stunden durchgeführt wurde.
An der Kasse muss ein Testnachweis nach den Bestimmungen der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) schriftlich oder per Smartphone vorgelegt bzw. vorgezeigt werden.
Dessen Mindestinhalt ist:

  • Name und Anschrift der Teststelle,
  • Name, Anschrift und Geburtsdatum der getesteten Person,
  • Name des verwendeten Tests,
  • Hersteller des Tests,
  • Art des Tests (PCR-Test, PCR-Schnelltest oder Antigen-Schnelltest),
  • Testdatum und Testuhrzeit,
  • Name und Vorname der Person, die den Test durchgeführt bzw. beaufsichtigt hat,
  • Kontext, in dem die Testung erfolgt ist (Vor-Ort-5 Test, betriebliche Testung, Testung durch Leistungserbringer i. S. d. § 6 Abs. 1 Satz 1 TestV),
  • Testergebnis,
  • Datum und Uhrzeit der Mitteilung des Testergebnisses,Stempel/Signatur der Teststelle, Unterschrift der verantwortlichen Person.


Folgende Testverfahren sind für das Geisbergbad zulässig:

  • PCR-Test: PCR-Tests können beispielsweise in den Corona-Testzentren von Stadt und Landkreis Würzburg (z.B. Talavera) oder auch beim Hausarzt durchgeführt werden.
  • POC-Antigentest: Antigen-Schnelltests zur professionellen Anwendung („Schnelltests“) müssen von medizinischen Fachkräften oder vergleichbaren, hierfür geschulten Personen vorgenommen oder überwacht werden. Dies ist grundsätzlich bei den lokalen Testzentren, den Apotheken und den vom Öffentlichen Gesundheitsdienstbeauftragten Teststellen möglich, aber auch im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes. In Veitshöchheim gibt es mehrere Möglichkeiten, sich einen Antigentest ausstellen zu lassen.
  • Aus organisatorischen Gründen werden Selbsttests bzw. Laien-Selbsttests im Geisbergbad nicht akzeptiert!
  • Es besteht generell keine Möglichkeit, an den Kassen des Geisbergbades Corona-Tests durchzuführen, auch wenn dies so in anderen Freibädern möglicherweise praktiziert wird.
  • Von der Testpflicht ausgenommen sind gegen Vorlage eines Nachweises vollständig Geimpfte (zur abschließenden Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein), Genesene und Kinder bis 6 Jahre.

Inzidenz unter 50
Bei einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht. Eine Online-Reservierung ist jedoch weiterhin erforderlich.